Die Tandemstange fürs Kinderrad ist ein Befestigungssystem, mit dem das Kinderfahrrad an das Fahrrad eines Erwachsenen angehängt wird. So können auch mit kleinen Kindern größere Fahrradtouren unternommen werden und das Kind kann selbst entscheiden, ob es alleine fährt oder sich einfach anhängt.

 

Tandemstange: Ab welchem Alter?

Möchte man die Tandemstange verwenden, so sollte das Kind bereits einigermaßen sicher auf dem eigenen Fahrrad unterwegs sein. Bei einigen Kindern ist das schon mit drei oder vier Jahren der Fall. Die Stange ist vor allem bei längeren Touren von Vorteil, wenn den Kindern die Puste ausgeht und sie sich gemütlich mitziehen lassen wollen. Wie lange die Stange verwendet werden kann, ist von Eltern und Kindern individuell abhängig. Bei einigen Herstellern werden als höchst zulässiges Gewicht des Kindes maximal 30 kg empfohlen.

Wir haben hier schon mal die Premiummodelle vorbereitet:

Peruzzo Heckträger Tandemstange

* Einfache Montage
* Kinderfahrräder 10-20 Zoll
* Hervorragende Stabilität
* Exzellente Steuerbarkeit

Followme Tandemkupplung

* Geringe Verbindungslänge
* Kinderfahrräder 12-20 Zoll
* Auch für Mountainbikes
* Gepäckträger voll nutzbar

Trail-Gator
Tandem-Stange

* Einfache Erstmontage
* Kinderfahrräder 12-20 Zoll
* Kinderlenker stabilisierbar
* Schnelle Montage

Wie wird die Tandemstange befestigt?

Eine Tandemstange verbindet auf einfache Weise das Kinderfahrrad mit dem Erwachsenenfahrrad. Bei den meisten Modellen muss die Tandemstange vor der ersten Fahrt am Erwachsenenfahrrad montiert werden und kann dort verbleiben, auch wenn kein Mitfahrer mit dabei ist. Für diesen Fall wird die Tandemstange dann teleskopartig zusammengeschoben.

Bei der Wahl der optimalen Tandemstange für die Größe des Kinderfahrrades, das verwendet wird, sollte darauf geachtet werden, dass das Kind eine senkrechte Sitzposition einnehmen kann. Die Stabilität und das Fahrgefühl sollten getestet werden, bevor man die erste größere Tour startet. Das gemeinsame Fahren stärkt den familiären Teamgeist, erfordert aber auch von den Eltern einige Übung. Durch einen vergrößerten Kurvenradius ist beim Abbiegen und in Kurven besondere Vorsicht geboten.

Beim Kauf darf man darauf achten, dass Montage und Demontage schnell und ohne viel Werkzeug möglich sind und ein Produkt guter Qualität gewählt wird – in verschiedensten Tests wurde bei Billigmodellen von Kupplungen und Stangen das hohe Risiko eines Kupplungsbruchs bemängelt. Bei der Montage darf man alle beweglichen Teile und Verbindungen gut kontrollieren, denn ist die Stange zu wackelig, kann das Kind Angst bekommen und den Spaß am Mitfahren verlieren. Mit etwas handwerklichem Geschick sind die meisten Modelle jedoch im Nu angebracht und ermöglichen sichere Ausflüge.

 

Tandemstange: Passt die auch optisch?

Auch die Optik der Tandemstangen ist individuell wählbar. Es gibt verschiedene Modelle in vielen allen möglichen Farben und Ausführungen. Neben der Farbe ist jedoch auf jeden Fall auf die Stabilität und Sicherheit der Tandemstange zu achten – da geht wirklich Funktion vor Form! Benützen kann man die Tandemstange bei Sonne, Wind und Regen, wobei die meisten Familien Sonnenschein für die große Fahrradtour wahrscheinlich bevorzugen.

Durch die Tandemstange ist man auch im Straßenverkehr sicher unterwegs und die Kinder können zusätzlich vom Verhalten im Verkehr mitlernen. Wieder in der Natur abseits der Straße kann man die Stange lösen und die Kinder frei fahren lassen. So wird der nächste Fahrradurlaub garantiert spaßig und stressfrei und es ist schön zu sehen, wie stolz die Kleinen sind, wenn auch sie schon bei der großen Radtour mit dabei sein dürfen!