Ein Dreirad ist das beliebteste Fahrzeug bei den Kleinen, die aus dem Bobbycar Alter herausgewachsen sind. Der Unterschied: mit dem Bobbycar können Kinder bereits ab zehn Monaten üben, sich auf Rädern fortzubewegen, indem sie mit den Füßen „mitlaufen“. Beim Dreirad ist der Bewegungsablauf bereits komplexer – hier muss die Tretbewegung mit den Pedalen erlernt werden. Ist das einmal passiert, macht Dreiradfahren unglaublichen Spaß – erinnern Sie sich noch?

Hier gleich vorweg die drei beliebtesten Modelle – die Dreirad Bestseller auf Amazon:

Kettler Dreirad Startrike

* Robust & zuverlässig
* Flottes Design
* Schiebestange
* Kippsicher

Clamaro
Buttler Basic

* Schubstange
* Extrem leise Räder
* Rutschfeste Pedale
* Klingel und Korb

Fascol
Kinder Dreirad

* Schubstange
* Sicherheitsgurt
* Cooles Design
* Fußrasten einklappbar

Diese vier Punkte darfst Du beim Kauf eines Dreirades beachten:

* Dreiradfahren: ab welchem Alter

* Dreirad: achte auf die Qualität

* Dreirad: wind- und wettertauglich?

* Dreirad: für drinnen und draußen?

Dreirad fahren – was Du beachten darfst

Haben Deine Kinder die Lust am Dreirad fahren einmal entdeckt, ergibt sich ein völlig neuer Aktionsradius für die Kleinen. Und gerade darauf darfst Du achten: mit dem Dreirad können die Kinder nicht nur sehr flott unterwegs sein, sondern auch viel weiter aus der gewohnten Umgebung gelangen als zu Fuß.

* Reicht der Platz für das flotte Gefährt?

* Ist das Gelände sicher? Es sollte keine Möglichkeit bestehen, auf öffentliche Verkehrsflächen zu gelangen, das Gelände sollte nicht abschüssig sein.

* Lass Dein Kind nicht alleine mit dem Dreirad fahren. Vor allem Fahranfänger sollten die Sicherheit haben, dass Mama oder Papa in Reichweite sind.

Dein Kind hat noch ein größeres Geschwisterchen, das bald Radfahren darf? Hier geht es zu unserer Seite Kinderfahrräder!